h1

Dinamo vs. Hajduk – Derby abseits des Mainstreams

Oktober 4, 2008

Über die großen Derbys im europäischen Fussball ist eigentlich schon alles geschrieben worden was es zu schreiben gibt. Wir wissen das Glasgow Rangers – Celtic Glasgow jenes Derby ist, welches bislang am öftesten ausgetragen wurde, dass die Rivalitäten zwischen dem AC Mailand und Inter Mailand sowie dem FC Barcelona und Real Madrid erbittert sind und bekannt ist auch, dass wohl kein anderes Spiel in Deutschland die Massen so bewegt wie Schalke gegen Dortmund.  

Was passiert aber in „Osteuropa“? Exemplarisch dazu habe ich mir einmal das Derby Dinamo Zagreb vs. Hajduk Split rausgesucht und näher beleuchtet:

Dinamo Zagreb ist Serienmeister in der 1. HNL, der höchsten kroatischen Spielklasse. Seit die Liga 1992 gegründet wurde konnte Dinamo Zagreb des Meistertitel schon 10 mal gewinnen. Dem entgegen steht mit Hajduk Split ein Verein aus dem sonnigen Dalmatien der bislang fünf mal die kroatische Meisterkrone erobern konnte. Beide Vereine standen im sozialistischen Jugoslawien im Schatten der Belgrader Vereine Roter Stern und Partizan. Dinamo Zagreb konnte nur vier mal die jugoslawische Meisterschaft gewinnen, Hajduk Split sieben mal. Im Vergleich zu Roter Stern Belgrad (19) und Partizan Belgrad (11) recht wenig wobei es nicht wenig Stimmen gibt die behaupten, dass die Belgrader Vereine von der politischen Führung bevorteilt wurden.

Die kroatische Liga als solche ist grundsätzlich eher von Langeweile geprägt. Mit Ausnahme des Derbys Dinamo vs. Hajduk sind die Stadien zumeist leer und die restlichen Klubs sind finanziell nur sehr schwach aufgestellt. In den letzten Jahren zeichnet sich zudem eine alles überschattende Dominanz von Dinamo Zagreb ab was beim Rest der Liga für Unmut sorgt. Budgetär könnte Dinamo wohl auch in der Deutschen Bundesliga durchaus mit dem Mittelfeld mithalten, denn durch die Verkäufe von Spielern wie Modric, Da Silva oder Corluka wurde die Vereinskasse wieder gut gefüllt und der Klub ist finanziell saniert. Genau diese finanzielle Übermacht sorgt bei Hajduk Split für Unmut aber auch für einiges an Spott denn obwohl jedes Jahr aufs Neue wieder der Einzug in die Champions League prophezeit wird, scheitert Dinamo ebenso regelmäßig an dieser Hürde.

Hajduk Split hatte in der jüngsten Vergangenheit mit einigen Problemen zu kämpfen. Zahlreiche Trainerwechsel, verschiedene Interessensblöcke in der Vereinsführung und immer währende atmosphärische Störungen zwischen den Fans und dem Klubvorstand zeichneten zuletzt ein eher chaotisches Bild. Was die Unstimmigkeiten zwischen Fans und Klubführung angeht, so ist dies auch bei Dinamo Zagreb nicht anders. Eigentlich finden sich sowohl Dinamo als auch Hajduk im selben Boot wieder. Von der ruhmreichen Vergangenheit ist wenig übrig geblieben; auf europäischer Ebene haben beide Vereine kaum mehr etwas mitzureden und in der Liga Alltag ist eher von Langeweile geprägt.

Dinamo Zagreb vs. Hajdkuk Split ist in Kroatien allerdings in erster Linie ein Duell der Fans. Auf der einen Seite die „Bad Blue Boys“ von Dinamo und auf der anderen Seite die „Torcida“ von Hajduk Split. Beiden Fangruppen wird einerseits eine bedingungslose Liebe zum eigenen Klub, aber auch eine gewisse Gewaltbereitschaft nachgesagt. So ist es auch kaum verwunderlich, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu handfesten Auseinandersetzungen gekommen ist. Selbst bei Spielen der Nationalmannschaft können sich Bad Blue Boys und die Torcida nicht immer zurückhalten, sodass es auch dort schon zu Handgreiflichkeiten gekommen ist. Wer mehr zu der Fanrivalität zwischen den Bad Blue Boys und der Torcida wissen möchte, der sollte auf den Link klicken; eine höchst interessante Dokumentation (auf Englisch)!

Sportlich gesehen hatte Dinamo Zagreb in den letzten Jahren die Nase vorn, aber beide Klubs leider einfach zu sehr unter dem schwachen Rest der Liga. Mit Ausnahme des Derbys kommen zu fast keinem Spiel in der Liga mehr als 5000 Besucher ins Stadion und sollten sich die Rahmenbedingungen in der Liga nicht ändern, dann werden Dinamo und Hajduk auch in Zukunft ihre derzeitige Rolle beibehalten – und zwar als Talentschmiede für die großen Fussballklubs in Europa. Immer wieder wurde in der Vergangenheit die Idee einer Art „ex-jugoslawischen“ Liga ins Gespräch gebracht, in der dann die großen Derbys der Vergangenheit (z.B. Hajduk – Partizan Belgrad oder Dinamo – Roter Stern Belgrad) wieder aufleben, doch wirklich konkrete Pläne liegen dafür noch nicht vor. Angesichts der nach wie vor bestehenden Spannungen zwischen Serbien und Kroatien muss man allerdings ohnehin die Sinnhaftigkeit dieser Idee in Frage stellen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: