h1

Trainer rauswerfen – was sagt man vorher?

September 11, 2008

Die europäischen Fussballligen stehen in dieser Saison zwar noch ganz am Anfang, doch spätestens wenn das Ende der Hinrunde naht werden Trainerdiskussionen wieder zum Gesprächsthema. Trainerrauswürfe passieren in der Regel nicht einfach über Nacht. Zuerst macht sich Unmut bei den Fans breit, dann nehmen sich die Medien der Geschichte an und kurz bevor es dann so weit ist, werden Vorstandsmitglieder und Präsidenten mit Fragen zum Trainer bombardiert. Spätestens dann ist es beinahe unvermeidlich – der betroffene Trainer muss gehen. Interessant ist aber die Phrasendrescherei die vor der Ablösung eines Trainers betrieben wird.  Einige Klassiker sind untenstehend zusammengefasst:

  • „Der Trainer hat uns vollstes Vertrauen“ (Ohje ohje) 
  • „Wir stehen hinter dem Trainer“ (sollte man sich nicht eher vor den Trainer stellen wenn dieser in der Kritik steht, anstelle ihm von hinten den Schups in den Abgrund zu geben)
  • „Wir werden das diese Woche im Präsidium besprechen“ ( … und die Trainerentlassung beschließen)
  • „Das werden wir alles intern besprechen“ (bedeutet, dass man den Trainer rauswirft aber noch keinen Nachfolger gefunden hat)
  • „Der Trainer hat einen Vertrag und wird diesen erfüllen“ (natürlich wird er den Vertrag erfüllen, denn schließlich wird er ja offiziell nur „beurlaubt“)
  • „Ich gehe davon aus, dass der Trainer auch im nächsten Spiel auf der Bank sitzen wird“ (vielleicht ja wirklich, aber wenn er verliert ist er weg vom Fenster) 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: