h1

Champions League – Dicke Überraschungen

August 28, 2008

Famagusta spielt also in der Saison 2008/2009 in der Champions League. Wer hätte das gedacht?

  1. Der Gegner hieß Olympiakos Piräus und die Griechen sind wahrlich keine Unbekannten in der Champions League. Seit der Saison 1997/1998 waren die Griechen jedes Jahr in der Hauptrunde der Champions League vertreten und das können auch einige ganz große Namen des europäischen Fussballs nicht von sich behaupten – nicht mal die Bayern. Wie stark Olympiakos Piräus sein kann, hat letzte Saison außerdem Werder Bremen schmerzhaft erfahren müssen, als die Bremer in Griechenland mit 0:3 untergingen und damit den Aufstieg ins Achtelfinale der Champions League verpassten.
  2. Wer Famagusta im Rückspiel der zweiten Champions League Qualifikationsrunde gegen Rapid Wien gesehen hat, musste davon ausgehen, dass die Zyprioten gegen Piräus in ein Debakel laufen werden. Nach dem 3:0 im Hinspiel gegen die Wiener, sicherte sich Famagusta trotz der 1:3 Niederlage das Ticket für die nächste Qualifikationsrunde, doch auch über ein 1:5 oder eine noch höhere Niederlage gegen Rapid hätte sich Famagusta nicht beschweren können.

Die zweite Überraschung lieferte BATE Borisow aus Weißrussland. Mit dem 1:1 im Heimspiel gegen Lewski Sofia sicherten sich die Weißrussen ebenfalls das Ticket für die Königsklasse des europäischen Fussballs. Gut, Lewski Sofia ist sicherlich nicht die ganz große Nummer im europäischen Fussball, doch nach der Zulosung von BATE Borisow stellte man in Bulgarien wohl schon den Sekt kalt. Es ist übrigens das erste mal, dass Weißrussland einen Vertreter in die Hauptrunde der Champions League schickt.

Die dritte Überraschung hätte beinahe Standard Lüttich geliefert. Bis in die Verlängerung zwang man den scheinbar übermächtigen FC Liverpool. Noch zwei Minuten hätten zum Elfmeterschießen gefehlt, doch Dirk Kuyt netzte für die „Reds“ ein und beraubte die Belgier aller Champions League Träume.

Ansonsten bleibt von der diesjährigen Champions League Qualifikation noch das Ausscheiden der Glasgow Rangers in der zweiten Qualifikationsrunde in Erinnerung. Kaum jemand konnte ernsthaft damit rechnen, dass der UEFA Cup Finalist der Saison 2007/2008 tatsächlich gegen FBK Kaunas aus dem Bewerb fliegen würde. Schlussendlich hat es für Kaunas dann zwar auch nicht für den Einzug in die Champions League gereicht (0:4 Gesamtscore gegen Aalborg).

Nun, die „Kleinen“ haben jedenfalls ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben und man darf gespannt sein ob man dann auch die ein oder andere Überraschungsmannschaft im Achtelfinale der Champions League wiedersieht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: